Montag, 12. Juni 2017

Pferdeshirt zur Pferdeshow

Gestern ist für die Große ein Traum wahr geworden: Wir waren bei Apassionata!

Gebucht hatte ich die Tickets schon im Dezember, wobei da schon fast alle guten Plätze ausverkauft waren. Deswegen haben wir uns für die Show in Düsseldorf entschieden. Aber da die Mädels die 2 Ferienwoche beim Papa verbringen, hatten wir von dort "nur" 2 Stunden Fahrt :) Und wurden fast nicht reingelassen, weil ich eine "Profikamera" dabei hatte.

DSLRs zählen anscheinend als Profi-Equipment und werden da nicht gern gesehen, "normale" Kameras schon. Wieso, weshalb, warum versteh ich zwar nicht, weil man auch mit jeder normalen oder Bridgekamera genauso gute Fotos machen kann, aber auswechselbare Objektive dürfen nicht mit rein.... äh ja....und nu?

Letztendlich durfte ich doch noch mit rein, musste aber versprechen, meine Kamera in der Tasche zu lassen (O-Ton: "Wenn ein Spotter Sie damit sieht, werden Sie aus dem Gebäude verwiesen!...") Aber ich wäre ja nicht ich, wenn ich mich an sowas halten würde :) Also in der Vorhalle die Kamera gezückt und Fotos vom neuen Shirt der Großen gemacht:

Das Shirt ist last minute am Samstag Vormittag entstanden, bevor wir zu meinem Ex losgefahren sind. Den Stoff mit den Einhörnern hat sich die Große selbst ausgesucht bei ihrem ersten Stoffmarktbesuch im Frühling. Ob ich sie nochmal mitnehme, weiß ich nicht, denn sie war doch recht schnell gelangweilt (was ich in dem Alter durchaus verstehen kann) und ich hatte Stress, weil ich ständig Angst hatte, sie in der Menge zu verlieren. Ich wollte einfach, dass sie sich selbst ein paar Musterstoffe aussucht, da ich im Schrank fast nur "Babymuster" für die Kleine hab und nichts wirklich Teeniemäßiges :) Aber nächstes Mal weiß ich ja, einfach alles, wo Pferde drauf sind, ist immer richtig (wir haben außer dem Jersey noch einen Sweat und einen Softshell mit Pferden/Einhörnern gekauft *lach*)

Und obwohl ich es mit dem Shirt eilig hatte, hab ich mir bei der Verarbeitung sehr viel Mühe gegeben, dass es schön wird. Die Seitenteile habe ich geheftet, damit die Streifen passen:

Der Halsausschnitt ist nach dem Tutorial von Hamburger Liebe mit einem Einfassstreifen gearbeitet:

Und auch der runde Saum hinten wurde geheftet und gebügelt!!! (Ja, das Bügeleisen sollte beim Nähen eigentlich immer neben dran stehen, aber sind wir doch mal ehrlich, wer bügelt schon immer während des Nähens? Ich meistens erst, wenn das Teil fertig ist)

Die Arbeit hat sich aber gelohnt, auch wenn das Nähen dadurch etwas länger gedauert hat.

Lachen musste ich dann in der Halle, als vor der Show die Durchsage kam, man könne gerne blitzlose Fotos und Videos von der Show als Andenken machen (von "Profikameras" keine Rede :) ) Und wir saßen so nah dran, ich brauchte noch nicht mal das Teleobjektiv draufmachen, hat alles wunderbar mit dem kleinen Zoom geklappt. So richtig auf die Show konzentrieren konnte ich mich allerdings nicht, weil ich haufenweise Fotos für die Maus geschossen hab und wenn ich die Kamera mal abgelegt hab, kam sofort: "Hast du schon den Schecken  fotografiert.... der Braune ist schön, hast du von dem ein Foto.... oh süüüüß, die Shetties bitte auch... oh und der Friese....."

Daher hier mal ein paar Eindrücke für euch:
Der neue Berufswunsch der Großen ist jetzt Artistin bei Apassionata zu werden. Wie sie das dann neben ihrem Job als Tierärztin und Reitlehrerin machen will, weiß ich zwar noch nicht, aber lassen wir das Kind einfach mal Träumen :) Ein paar Tricks hat sie ja noch aus ihrer Turnzeit drauf:



Schnittdetails:
Schnittmuster: Elea von rosarosa, Gr. 140
Stoff: Pferdejersey vom Würzburger Stoffmarkt, türkiser Jersey von EvLi'S Needle (Würzburger Filiale)
Änderungen: schmales Rückenteil aus der kostenlosen Erweiterung zur Elea

Verlinkt bei: made4girls, kiddikram und Einhornliebe

LG
Silvana (die jetzt ganz stilvoll ins Bett reitet...)

Montag, 29. Mai 2017

Spring Style Along 2017 - Finale

Seit letzten Samstag verlinken sich die Mädels des Style Alongs bereits mit Ihren Ergebnissen bei der lieben Alex. Ich muss gestehen, ich hab etwas geschummelt und mir noch den Feiertag letzte Woche zum Nähen gegönnt. Ganz nach dem Motto:

Ich warte auf die richtige Motivation.... Und die wäre?.... Last-Minute-Panik :)

Und was soll ich sagen, an diesem Tag war ich produktiver als in den ganzen Wochen davor :)

Mein Ergebnis:
- 3 Röcke fertig
- 1 Shirt halb genäht
- 1 Shirt zugeschnitten

Damit liege ich zwar weit hinter meinem Plan, habe ich aber irgendwie auch so erwartet. War das vielleicht der Fehler? "Bestellung ans Universum" und so??? Vielleicht hätte ich von vornherein optimistischer sein sollen? Nichtsdestotrotz freue ich mich über die fertigen Teile und den freigewordenen Platz im Stoffschrank.

Wenn ich mir die Ergebnisse der anderen Mädels so ansehe, ist es mir fast schon peinlich, dass ich nur so wenig geschafft hab. Andererseits sollte es hier kein Wettbewerb sein und ich hab genau die Teile, die zu mir und meinem Kleiderschrank passen. Präsentiert werden sie von meiner bezaubernden Assistentin:
 

An der Puppe deshalb, weil wir am WE lieber die Sonne genossen und die Tage am Pool bzw. abends auf diversen Feiern verbracht haben. In den nächsten Tagen werde ich dann ausführlich über die einzelnen Teile berichten, wenn ich wieder zum fotografieren und schreiben komme. Vielleicht ist dann auch noch das ein oder andere weitere Kombiteil fertig.

Mein Fazit zum SewAlong: Ich liebe es zu planen, durch meine Schnittmuster-Sammlung zu blättern/kramen und Kombis zusammenzustellen. Aber: Ich kann nicht nach Plan nähen!!! Wenn ich "muss", geht schonmal gar nichts. Ich kann einfach nicht unter Druck arbeiten :) Deswegen werde ich in Zukunft versuchen zwischendurch immer mal wieder ein Teil für mich zu nähen. Gelegenheit dazu werde ich im Juni bei einem Nähtreff haben. Dahin nehme ich dann nur Projekte für mich mit! Die Stoffe und die angedachten Schnitte sind ja noch da und für die passenden Blazer ist es jetzt eh zu heiß. D.h. hier kann ich jetzt ganz entspannt an die Sache gehen und meine Wunschgarderobe nach und nach entstehen lassen.

Ein RIESENDANK geht aber dennoch an Alex, die das ganze organisiert und die verschiedenen Etappen schön moderiert hat. Durch diesen Style Along hab ich meinen Schrank aussortiert, meine Schuhe neu organisiert und meinen Schmuckbestand aktualisiert. Schon allein deshalb hat sich das gelohnt :)

LG
Silvana

Sonntag, 21. Mai 2017

Zwergenkleid für den Zwerg

Nachdem es die letzten Tage immer wärmer wurde, musste ich mit Erschrecken feststellen,dass die Kleine Maus keine Sommersachen im Schrank hat. Irgendwie kommt der Sommer genauso überraschend wie Weihnachten, oder? Ein paar Leggins haben wir für die wärmere Jahreszeit und 3-4 T-Shirts. Bei Sommerkleidern totale Fehlanzeige! Da muss jetzt dringend Abhilfe her und daher hat meine Mama einen neuen Ottobreschnitt getestet.

Den Stoff haben wir uns zusammen ausgesucht, weil er so ein süßes Rapport hatte. Allerdings war es ein Reststück von noch nicht mal einem halber Meter. Also hier getrickst, da einen Keil eingesetzt und rausgekommen ist dieses Süße Kleidchen:

Die Zwerge waren nur auf einer Seite des Stoffes, der Rest war nur mit Wolken bedruckt. Also hat meine Mama ein Teil des Bildes hinten als Passe eingesetzt, damit es nicht ganz so langweilig wird. Und auch die Ärmel, die in der Ottobre nur so komische Rechtecke sind, hat sie zu Flügelärmelchen umgewandelt:

Gefällt mir so wesentlich besser als das Original und ich hab mir gleich den Schnitt gemopst ausgeliehen, um in den nächsten Tagen den Schrank der Kleinen mit weitere Kleidchen zu füllen. Das Wetter soll ja jetzt erstmal so bleiben. Hachz, ist das schön.... endlich wieder Barfußweter, keine 20 Schichten Kleidung mehr anziehen und nach herzenslust mit Wasser spielen :)

Schnittdetails:
Schnittmuster: Ottobre 3/2017, Nr. 7 Gr. 92
Stoff: Wolkenjersey mit Zwergenprint von Mea Stoffcenter
Änderungen: Flügelärmelchen statt Rechteck-Rüsche

Verlinkt bei: Made4Girls und Kiddikram

LG
Silvana

PS: Ein Bild hab ich noch. Die kleine Maus macht ihrer großen Schwester alles nach, d.h. wenn die ihre Beine überkreuzt, muss die Mini das natürlich nachmachen. Das ist einfach nur süß:

Sonntag, 14. Mai 2017

Spring Style Along 2017 - Die Kirsche auf der Sahne

Bei diesem Treffen des Style Alongs geht es nicht um die Klamotten, sondern das Drumherum.

Ich muss gestehen, bei der Auswahl der Accessoires habe ich keine Probleme. Während andere nur ein Schmuckkästchen besitzen (wenn überhaupt), habe ich eine ganze Schmuckkommode. Verteilt auf mehrere Schubladen findet sich da so ziemlich alles von billigem Modeschmuck bis teurem Echtschmuck.Früher habe ich auch täglich den passenden Schmuck zum Outfit gewählt. Die letzten Monate habe ich das allerdings etwas schleifen lassen.

Dieses Jahr bin ich irgendwie floral eingestellt. In meinem Fundus finden sich immer mehr und mehr Blumenketten, wie z.B. diese hier:

Ich liebe auffällige Ketten, nur leider trage ich diese viel zu selten. Irgendwie komm ich mir da overdressed vor. Andererseits.... so ein Mix aus Jeanshemd und Statement-Kette dazu finde ich sehr reizvoll. Vielleicht probier ich dieses Jahr einfach mal ein paar Styles durch :)

Auch mit Schuhen sieht es ähnlich aus. Ich habe einen Haufen Schuhe (letzte Zählung: 70 Paar!), wobei ich die meisten davon gar nicht selten trage. In letzter Zeit bin ich da aber etwas am Umdenken und setze lieber auf Qualität statt Quantität. Schuhe werden jetzt nicht mehr gekauft, nur weil sie gut aussehen. Von solchen "Sitzschuhen" habe ich etliche Exemplare daheim :( Ich versuche jetzt nur noch Schuhe zu kaufen, die auch wirklich gut passen und mit denen ich notfalls auch ein paar Meter mehr laufen kann. Wobei das Schlimme ist, die die dieses Kriterium erfüllen, so langsam mal ausgetauscht werden müssten, d.h. ich mach mich diesen Sommer auf die Suche nach bequemen und gleichzeitig schönen Sandalen.

Vielleicht auch mal ein paar flache? Davon hab ich nämlich kaum was im Schrank. Wobei, so 100%ig fühl ich mich damit auch nicht wohl, hab immer das Gefühl in flachen Schuhen hab ich so einen Entenwatschelgang *lach* Meine neuesten Schätzchen:

Dann wäre da noch meine kleine Handtaschen- Sammlung:

Ich wechsel diese durchaus auch täglich durch, je nachdem, welche besser zum Outfit/zu den Schuhen passt. Allerdings gibt es natürlich einige, die öfters zum Einsatz kommen als andere. Mein Dauerbrenner ist eine schwarze Handtasche, weil sie natürlich zu den meisten Sachen passt. Dieses Frühjahr hab ich aber endlich mal eine schöne rosane gefunden, die mir gefällt. Schöne Größe, schöne Farbe.... passt :)

Ich mag und brauche große Taschen. Es müssen mein Mittagessen, eine Wasserflasche und mein Geldbeutel reinpassen und was frau halt sonst noch so braucht :) Da halte ich auch immer die Augen offen, wenn ich eine schöne Tasche seh, dann nehm ich sie auch mit.


Und dann gibt es noch das I-Tüpfelchen: Nagellack :)
Auch hier ist meine Sammelleidenschaft sehr ausgeprägt. Neben Lacken habe ich auch etliche Schablonen, Aufkleber, Steinchen, Tapes, Folien......Nur leider tragen sich die Dinger nicht von alleine auf ;) Hier muss ich mal irgendwie in eine Routine reinkommen, wie z.B. immer Sonntags wird lackiert oder so. Inspiration für Nageldesigns hab ich mehr als genug. Falls ihr noch welche braucht -> hier entlang :)

Ihr seht, es ist von allem genug da. Fehlt nur noch die passende Wunschgarderobe :)

LG
Silvana

Mittwoch, 3. Mai 2017

Spring Style Along 2017 - Pep Talk

Nachdem ich die letzten Beiden Treffen des Spring Style Alongs geschwänzt verpasst habe, schließe ich mich dieses Mal wieder an, wenn Alexandra fragt:

Wie ist der Stand der Dinge? Seid Ihr noch munter dabei? Seit Ihr im Plan, vorm Plan oder hinkt Ihr unrettbar hinterher? Wie steht’s mit Eurer Motivation? Seid Ihr noch heiß drauf, Euren geplanten Kleidungsstücke umzusetzen? Habt Ihr sie schon an? Oder hab Ihr beim Nähen gemerkt, dass Ihr doch irgendwie an den Bedürfnissen vorbeigewünscht habt?

Tja, was soll ich sagen.... Ich hinke dem Plan hoffnungslos hinterher. Das einzige fertige Kleidungsstück, das ich euch zeigen könnte ist der Rock aus dem grauen Jersey/Strickstoff. Könnte....mach ich aber nicht! Denn ich bin mit der Passform absolut nicht zufrieden. Somit hab ich bis jetzt nicht wirklich ein tragbares Kleidungsstück fertig.

Woran es liegt? Keine Ahnung. Die neue Stelle ist gut angelaufen. Kopfschmerzen in der ersten Woche, aber die waren ja abzusehen bei so viel neuem Input. Danach hätte ich aber eigentlich loslegen können....

Eigentlich....hätte....könnte.... Ich denke, hier liegt auch das Problem. Ich hab's irgendwie nicht geschafft, mich aufzuraffen. Wenn die Kinder dann irgendwann um 20 Uhr im Bett sind, versumpfe ich meistens vor der Glotze. Heute kommt die Serie, morgen die und übermorgen wieder eine andere... Dass ich danach nicht mehr an die Maschine komme, ist irgendwie klar, oder?

Ich überlege mir, wie ich das Nähen in meinen Alltag integrieren soll. Vielleicht versuche ich die nächsten Wochen einfach mal jeden Tag eine halbe Stunde zu nähen. So komme ich dann zwar nur in Minischritten voran, aber besser als gar nicht! Oder habt ihr noch andere Motivationstricks? (Ja, ich weiß, den Fernseher am besten gar nicht erst anschalten!)

Als nächstes werde ich mich an die zwei geplanten Shirts machen. Da habe ich momentan den meisten Bedarf. Stoff dafür habe ich mittlerweile gekauft, gewaschen und gebügelt :) Wer mir also einen gewaltigen Arschtritt geben will, nur zu, den hab ich bitter nötig. Gut zureden hilft hier nicht mehr. Statt Zuckerbrot wirkt bei mir momentan eher die Peitsche!!!

Ob die anderen weiter sind, oder sich mit ähnlichen Problemen rumschlagen, könnt ihr hier nachlesen.

LG
Silvana (die nächstes Mal hoffentlich was zu zeigen hat)

Montag, 1. Mai 2017

Blumen und Waldbewohner

Wahnsinn, wie die Zeit vergeht... Letztes Jahr im Mai hab ich mir ganz fest vorgenommen, ganz viel für mich zu nähen, damit ich dieses Jahr beim MeMadeMay jeden Tag was selbstgenähtes tragen kann. Tja, das hat wohl nicht ganz so geklappt :)

Stattdessen gibt's heute halt neue Kleider für meine Mädels. Die Große mal wieder in einem "Winterkleid". Das ist zurzeit mein Lieblingsschnitt für sie. Ist superschnell genäht und passt gut. Da brauch ich mir bezüglich der Passform keine Gedanken machen.

Aufgrund des nahenden Sommers bereits mit kurzen Ärmeln genäht. Heute allerdings viel zu kalt, um so rumzulaufen, deswegen mit Jäckchen drüber:


Wem das fröhliche Blumenmuster bekannt vorkommt: den Stoff hatte ich vor einem Jahr für ein Shirt verwendet. Jetzt ist der Stoff - bis auf ein paar kleine Reststücke - leider aufgebraucht. Schade, aber dann genieße ich den Anblick wenigstens dieses Jahr noch (und in 6 Jahren dann an der Kleinen ;) )

Kurz bevor/nachdem die Kleine auf die Welt kam, hab ich beim Stoffmarkt gerne 50cm- "Reststücke" genommen. Für so ein Babyshirt reichen die ja dicke!!! Tja, nur leider ist die Maus jetzt schon 2,5 Jahre alt und so langsam werden die Stücke je nach Schnittmuster zu klein. Klar, ich könnte noch stückeln, aber ich versuche lieber, diese Reste jetzt so schnell wie möglich zu verarbeiten.

Den Anfang macht dieser süße Rehstoff:

Durch die vielen verschiedenen Blumen, kann ich da sehr viele Farben dazu kombinieren. Am besten gefällt mir Gelb dazu, deswegen ist der Halsausschnittstreifen auch in der Farbe gewählt. Vermutlich werde ich als nächstes noch eine passende gelbe Leggins nähen. Denn die Maus hat noch keine im Schrank. Aber auch die türkise sieht dazu super aus und auch damit kann man Popo-wackeln :)

An dem Shirt gefällt mir die gerundete Rückenpartie, so bleibt der Rücken auch beim Bücken bedeckt.

Den beiden gefallen ihre Outfits, auch wenn die Kleine etwas enttäuscht war, dass sie nicht auch ein Kleid bekommen hat. Ich hab ihr aber eins für's nächste Mal versprochen.

Schnittdetails Maxi:
Schnittmuster: Basic Winterkleid von ki-ba-doo, Gr. 140
Stoff: Blumen-Jersey von Stoffe.de
Änderungen: keine

Schnittdetails Mini:
Schnittmuster: Elea von rosarosa, Gr. 92
Stoff: Rehjersey vom Würzburger Stoffmarkt
Änderungen: schmales Rückenteil aus der kostenlosen Erweiterung zur Elea

Verlinkt bei: Made4Girls und Kiddikram

Habt noch einen schönen 1. Mai
Silvana

Montag, 13. März 2017

Spring Style Along 2017 - Wunschkonzert

So, am Samstag startete der zweite Teil des Spring Style Alongs von Handmade Glamour. Everyday.

Die Fragestellung diesmal:

Was wollt Ihr? Nach welchen Farben, Materialien und Schnitten gelüstet es Euch? Wie wollt Ihr Euch in Euren Kleidern fühlen?

Tja, wie das im Leben halt so ist: Manchmal geht alles ganz schnell! Während ich im letzten Post noch nicht wusste, wie sich das mit meiner Jobsuche entwickeln wird, habe ich letzte Woche bereits einen Arbeitsvertrag unterschrieben! *yay* D.h. für mich, ab April bin ich wieder ganztags arbeiten. Das bedeutet aber auch, dass ich ab dann nicht mehr so viel Nähzeit zur Verfügung haben werde und deswegen im März so viel wie möglich vorbereiten will/muss.

Da es eine relativ kleine Firma ist, herrscht da kein bestimmter Dresscode. Ich brauche nicht im Kostüm zu kommen, sollte aber auch nicht zu "gammelig" sein. Daher strebe ich immer noch den von mir geplanten "Business Casual" Look an. Und Röcke! Ich will definitiv mehr Röcke!!! In bunt un in Farbe :)

Theoretisch könnte ich mich jetzt nach Lust und Laune in meinem Stoffschrank bedienen. Aber ich habe hier mal die Stoffe, die ich ausgesucht hatte, bevor ich von der Zusage wusste. Meist ist der erste Einfall der Beste, deswegen bleibe ich mal bei dieser Auswahl:

Wie ihr sehen könnt, sieht der Haufen bunt zusammengewürfelt und nicht 100%-ig untereinander kombinierbar aus, aber es ging ja darum, Kombiteile zu den bereits vorhandenen Sachen zu nähen. Wobei hier irgendwie grad ein Pink/Rosa Überschuss auszumachen ist. Materialtechnisch hab ich auch so einiges vertreten:

Boucle (liegt schon seit Jahren in meinem Schrank und ist jetzt wieder total angesagt ;)
- für Röcke?
Ich könnte mir auch sehr schön ein Jäckchen daraus vorstellen, würde allerdings nur zu einem einzigen Kleid von mir passen.... Oder dann mit Jeans.... aber davon wollte ich ja eigentlich weg. Hm... da muss ich nochmal drüber nachdenken.


Jersey für Röcke
- Pink als Kombi zu grauen, shwarzen und blauen Blazern
- Grau zu Pink und Blau
- Blau-Rot gestreift zu meinen roten und blauen Blazern (und ich träum schon seit längerem von einem schönen weißen Blazer... vielleicht finde ich ja noch einen)

geblümte Baumwollstoffe:
- der Linke würde schön zu meinem Petrolfarbenen Blazer passen
- aus dem in der Mitte hatte ich bereits einen Umstandsrock und hab den sehr gerne getragen, passt zu Blau, Grau und Schwarz
- der Rechte ist/war eine Gardine, aber als meine Mutter das Stoffstück wegwerfen wollte, hat es mir gesagt, dass es unbedingt ein Rock werden will :)

Dann hätte ich noch einen pinken Jeansstoff (ursprünglich gekauft für eine Hose) und einen pinken, changierenden keine Ahnung was Stoff :)
- aus dem Jeans vielleicht endlich den für letzen Sommer geplanten Rock "Holly" aus der LMV?
- der andere Stoff würde einen schönen Bleistiftrock ergeben


Bei dem Stoff gefallen mir die Farbe und das Muster total gut. Es ist ein wunderschönes Dunkelblau und die Rosen leuchten richtig schön (das kommt auf dem Foto nicht richtig rüber). Ich weiß nicht genau, was das für Stoff ist, er ist dehnbar, aber nicht so sehr wie Jersey. Aufgehoben hatte ich ihn für ein Kleid, da bräuchte ich aber vermutlich einen RV. Dann hab ich aber das hier entdeckt:
So eine Blumenhose hat auch was...

Und zu guter letzt, zwei Stoffe, die ich zwar schön finde, aber nicht weiß, ob sie wirklich zu mir passen:



Links ist ein zartrosafarbener Stretchstoff in Jaquard-Optik, rechts ein dünner Cord mit Karo-Abseite (oder ist es umgekehrt und die Cordseite ist eigentlich die linke Stoffseite???) Die würden beide gut zu meinem rosa Blazer passen, aber so ganz in Rosa kann ich mir mich nicht wirklich vorstellen...

Kaufen werde ich noch einen zartrosa und einen petrol- oder türkisfarbenen Jersey für jeweils ein Basic-Kurzarmshirt.

Schnitttechnisch bin ich nicht wirklich viel weiter gekommen. Ich hab meinen Ordner mit den To- Sew-Wunschschnitten mal durchgeblättert... °_O .... Das hätt ich lieber nicht tun sollen.... Hach, ist das schön...und das wolltest du auch noch nähen..... und das ist auch toll...

Ich habe jetzt mal "ein paar" Schnitte in die engere Auswahl aussortiert und werde da mal schauen, was mich am ehesten anspricht. Vermutlich werden es aber jeweils der gleiche Schnitt für die Jerseyröcke und einer für die Baumwollstoffe. Die Stoffe sind schon aufregend genug, da muss ein einfacher Schnitt ohne viele Teilungsnähte her, damit die Muster am besten wirken.

Hoffentlich schaffe ich es bis zum nächsten Mal einen Plan zusammenzustellen, der auch in der geplanten Zeit schaffbar ist. Aber das dürfte eigentlich machbar sein, wenn ich mich auf wenige einfache Schnitte beschränke. Die raffinierten/komplizierten Teile kann ich danach immer noch in aller Ruhe angehen.

Das Wunschkonzert der anderen Mädels könnt ihr euch hier anschauen.

LG
Silvana
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...